Suchen Sie Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen?

  • Sind in der Regel min­de­stens zehn Per­so­nen stän­dig mit der auto­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten beschäf­tigt?
  • EU Daten­schutz­grund­ver­ord­nung? Erste Hil­fe Maß­nah­men?
  • Was ist zu tun, wenn die Daten­schutz­auf­sicht schreibt?
  • Wie set­ze ich Goog­le Ana­ly­tics daten­schutz­kon­form ein?
  • Darf ich die eMail-Post­fä­cher mei­ner Mit­ar­bei­ter öff­nen?
  • Wer hält Schu­lun­gen über Daten­schutz nach der neu­en DS-GVO?
  • Ist Pri­va­cy Shield eine wirk­li­che Alter­na­ti­ve zur Daten­über­tra­gung in die USA?

Dann sind Sie hier genau rich­tig! Rufen Sie uns an 09123 – 789630

Aus­zug aus der WIM (Wirt­schaft in Mit­tel­fran­ken) 10/​​2018 der IHK Mit­tel­fran­ken

Die Daten­schutz­grund­ver­ord­nung hat neue Spiel­re­geln gebracht. Ein Über­blick über die Aus­wir­kun­gen – von Online-Mar­ke­ting bis Bild­rech­te.

Die Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO) ist seit 25. Mai in Kraft, jedoch herrscht  bei deren Umset­zung wei­ter­hin gro­ße Unsi­cher­heit. Das gilt auch für Wer­bung und Mar­ke­ting: Zahl­rei­che Unter­neh­men ver­zich­ten auf wer­be­wirk­sa­me Maß­nah­men, weil sie die Aus­ein­an­der­set­zung mit daten­schutz­recht­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen scheu­en, oder – das ande­re Extrem – die Daten­schutz­pro­ble­ma­tik wird ein­fach aus­ge­blen­det. Gera­de im Mar­ke­ting ist es jedoch uner­läss­lich, sich mit den neu­en „Spiel­re­geln“ aus­ein­an­der­zu­set­zen.

Link zum Arti­kel