LfDI BW: Ver­hal­tens­re­geln für Auftragsverarbeiter

Mehr Rechts­si­cher­heit im Bereich Auf­trags­ver­ar­bei­tung – stan­dar­di­sier­te Ver­hal­tens­re­geln bie­ten Unter­neh­men Unter­stüt­zung bei der Anwen­dung der Datenschutz-Grundverordnung

LfDI Dr. Ste­fan Brink: „Selbst­re­gu­lie­rung ist eine her­vor­ra­gen­de Mög­lich­keit, Daten­ver­ar­bei­tung maß­ge­nau auf die Bedürf­nis­se von Bran­chen abzu­stim­men – die DS-GVO gibt die­se Mög­lich­keit, die wir jetzt umsetzen.“

Wer in Baden-Würt­tem­berg per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet, muss die euro­päi­schen Regeln der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS-GVO) beach­ten. Für den Daten­schutz ver­ant­wort­li­che Stel­len nut­zen regel­mä­ßig Dienst­lei­ster, die in ihrem Auf­trag per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten – soge­nann­te Auf­trags­ver­ar­bei­ter. Um hier mehr Über­sicht­lich­keit und Rechts­si­cher­heit zu schaf­fen, hat der LfDI daher die neue natio­na­le Ver­hal­tens­re­gel „Anfor­de­run­gen an die Auf­trags­ver­ar­bei­ter nach Arti­kel 28 DS-GVO – Tru­sted Data Pro­ces­sor“ geneh­migt. Unter­neh­men kön­nen sich fort­an die­se Ver­hal­tens­re­geln zu eigen machen und nut­zen damit die Mög­lich­keit, für sich mehr Rechts­si­cher­heit zu schaffen.

Durch die Selbst­ver­pflich­tung auf die Ver­hal­tens­re­gel „Tru­sted Data Pro­ces­sor“ machen Auf­trags­ver­ar­bei­ter nach außen sicht­bar, dass sie den in der Ver­hal­tens­re­gel fest­ge­leg­ten Vor­ga­ben fol­gen und sich deren Über­wa­chung durch eine vom LfDI akkre­di­tier­te Über­wa­chungs­stel­le unter­wer­fen. Die Über­wa­chungs­stel­le ist Anlauf­stel­le für Beschwer­den und kon­trol­liert regel­mä­ßig die Ein­hal­tung der Ver­hal­tens­re­gel. An der Ent­wick­lung der „Tru­sted Data Pro­ces­sor“ wirk­ten maß­geb­lich Exper­ten der Fach­ver­bän­de „Berufs­ver­band der Daten­schutz­be­auf­trag­ten Deutsch­lands (BvD) e.V.“ und „Gesell­schaft für Daten­schutz und Daten­si­cher­heit (GDD) e.V.“ mit.

Die DS-GVO kennt das Instru­ment der Ver­hal­tens­re­geln (Code of Con­duct), wel­che der Kon­kre­ti­sie­rung von daten­schutz­recht­li­chen Anfor­de­run­gen die­nen soll. Mit der Aner­ken­nung der Ver­hal­tens­re­gel wur­de auch die DSZ Daten­schutz Zer­ti­fi­zie­rungs­ge­sell­schaft mbH als neue Über­wa­chungs­stel­le akkre­di­tiert. Die DSZ bear­bei­tet die Anträ­ge auf Selbst­ver­pflich­tung und über­nimmt die Kon­trol­le und Bear­bei­tung von Beschwerden.

Wei­te­re Informationen:

Der Lan­des­be­auf­trag­te berät Bürger_​innen, Behör­den, Unter­neh­men und bei Fra­gen des Daten­schut­zes. Sei­nen Bera­tungs­an­satz hat er zudem gestärkt, in dem er haus­ei­ge­ne Bil­dungs­zen­trum BIDIB auf­ge­baut und erfolg­reich eta­bliert hat, Hand­rei­chun­gen und Ori­en­tie­rungs­hil­fen her­aus­gibt und zuletzt etwa mit der Vor­la­ge von Daten­schut­zi­cons die über­sicht­li­che Gestal­tung von Daten­schutz­hin­wei­sen för­dert. Mit sei­nem Tool DS-GVO.clever ermög­licht der Lan­des­be­auf­trag­te Ver­ei­nen und klei­nen Unter­neh­men zudem, ein­fach und schnell Daten­schutz­hin­wei­se zu erstellen.

Mit der Akkre­di­tie­rung DSZ Daten­schutz Zer­ti­fi­zie­rungs­ge­sell­schaft mbH folgt der Lan­des­be­auf­trag­te sei­nem pra­xis­ori­en­tier­ten Ansatz zur ein­heit­li­chen und kon­se­quen­ten Umset­zung und Anwen­dung der DS-GVO und bie­tet damit auch baden-würt­tem­ber­gi­sche Unter­neh­men die Mög­lich­keit, ihrer daten­schutz­recht­li­chen Ver­ant­wor­tung mit der Ein­hal­tung der Selbst­ver­pflich­tung wirk­sam nach­zu­kom­men. Auf der Web­sei­te der DSZ unter https://​www​.ver​hal​tens​re​gel​.eu/ fin­den Inter­es­sier­te die Ver­hal­tens­re­gel Tru­sted Data Processor.

Für Rück­fra­gen errei­chen Sie uns unter der Tele­fon­num­mer
0711/​615541 – 23 und per E‑Mail: pressestelle@​lfdi.​bwl.​de

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit fin­den Sie im Inter­net unter www​.baden​-wuer​t​tem​berg​.daten​schutz​.de oder unter www​.daten​schutz​.de.