Pres­se­mit­tei­lung vom 18.12.2019

Weih­nachts­post vom Hacker – War­nung vor neu­er Emotet-Infektionswelle

Nach den Erkennt­nis­sen des Baye­ri­schen Lan­des­amts für Daten­schutz­auf­sicht (BayL­DA) infi­zie­ren sich der­zeit zahl­rei­che Orga­ni­sa­tio­nen mit dem Emo­tet-Tro­ja­ner. Die Mal­wa­re ver­ur­sach­te bis­lang bereits einen erheb­li­chen wirt­schaft­li­chen und daten­schutz­recht­li­chen Scha­den. Das BayL­DA warnt daher alle Ver­ant­wort­li­che – egal ob Unter­neh­men, Arzt, Hand­wer­ker etc. – ein­dring­lich und emp­fiehlt, beson­ders auf­merk­sam bei ein­ge­hen­den E‑Mails zu blei­ben. Dies bezieht ich auch auf Weih­nachts­grü­ße von ver­meint­lich bekann­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­part­nern. Links oder Anhän­ge dür­fen nicht sorg­los geöff­net wer­den. Soll­te es zu einer Infek­ti­on kom­men, ist eine Mel­dung bei der Daten­schutz­auf­sichts­be­hör­de verpflichtend. 

Link zur Pres­se­mel­dung https://​www​.lda​.bay​ern​.de/​m​e​d​i​a​/​p​m​/​p​m​2​0​1​9​_​1​5​.​pdf