GDD: Muster zur Auf­trags­ver­ar­bei­tung nach DS-GVO ver­öf­fent­licht

Die GDD-Pra­xis­hil­fe DS-GVO IV wid­met sich der Auf­trags­ver­ar­bei­tung nach Art. 28 DS-GVO und stellt die GDD-Ver­trags­mu­ster von 2013 und 2017 gegen­über.
Zur Anpas­sung der Daten­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on an die neu­en Anfor­de­run­gen der DS-GVO gehört unter ande­rem die Über­prü­fung bestehen­der Ver­trags­ver­hält­nis­se sowie die Anpas­sung der Ver­trags­mu­ster für zukünf­ti­ge Out­sour­cing-Dienst­lei­stun­gen. In der vor­lie­gen­den Pra­xis­hil­fe wer­den zunächst die GDD-Ver­trags­mu­ster von 2013 (§ 11 BDSG) und 2017 (Art. 28 DS-GVO) gegen­über­ge­stellt. Die Pflicht­in­hal­te nach alter und künf­ti­ger Rechts­la­ge sind dabei bemer­kens­wert deckungs­gleich. Im Ide­al­fall soll­ten Alt­ver­hält­nis­se auf das neue Muster umge­stellt wer­den, da die­ses spe­zi­fisch auf die gesetz­li­chen Erfor­der­nis­se der DS-GVO abge­stimmt wur­de. Sofern statt­des­sen am alten Ver­trag fest­ge­hal­ten wer­den muss, bedarf es gering­fü­gi­ger Nach­bes­se­run­gen, um die gesetz­li­chen Min­dest­an­for­de­run­gen zu erfül­len.

GDD-Pra­xis­hil­fe DS-GVO IV – Muster­ver­trag zur Auf­trags­ver­ar­bei­tung, Ver­si­on 1.0, Stand März 2017.
Muster­ver­trag im .docx-For­mat.

Die Inhal­te der Pra­xis­hil­fe IV wur­den erstellt im Rah­men des GDD-Arbeits­krei­ses „DS-GVO-Pra­xis” mit freund­li­cher Unter­stüt­zung der Unter­ar­beits­grup­pen „Auf­trags­ver­ar­bei­tung” der GDD-Erfa­krei­se Köln und Nürn­berg.