BSI-Lage­be­richt 2022: Bedro­hung im Cyber-Raum so hoch wie nie

Die Bedro­hung im Cyber-Raum ist damit so hoch wie nie”, stellt das BSI in sei­nem “Bericht zur Lage der IT-Sicher­heit in Deutsch­land” fest, der am ver­gan­ge­nen Diens­tag ver­öf­fent­licht wur­de. Grund dafür ist nicht nur eine “hohe Bedro­hung durch Cybercrime”, son­dern auch “ver­schie­de­ne Bedro­hun­gen im Zusam­men­hang mit dem rus­si­schen Angriffs­krieg auf die Ukrai­ne”. Zu den Top-Bedro­hun­gen für die Gesell­schaft zählt das BSI Iden­ti­täts­dieb­stahl, Sext­or­ti­on (die Erpres­sung mit Nackt­bil­dern oder ‑vide­os) und Fake-Shops im Inter­net. Mit Blick auf die Wirt­schaft ber­gen Ran­som­wa­re-Schwach­stel­len, offe­ne oder falsch kon­fi­gu­rier­te Online-Ser­ver und zu gro­ße Abhän­gig­kei­ten in den Lie­fer­ket­ten die größ­ten Gefah­ren. Staat und Ver­wal­tung lei­den dem Bericht zufol­ge vor allem unter Ran­som­wa­re-Schwach­stel­len, unter kom­ple­xen, fort­lau­fen­den Angrif­fen auf die IT-Infra­struk­tu­ren und, wie in der Wirt­schaft, unter offe­nen oder falsch kon­fi­gu­rier­ten Online-Ser­vern. (Wei­te­re Zah­len aus dem Bericht fin­den Sie in unse­rer Rubrik “Gut zu wissen”.)

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum BSI zum Lage­be­richt 2022 (mit Down­load-Mög­lich­keit): https://​www​.bsi​.bund​.de/​D​E​/​S​e​r​v​i​c​e​-​N​a​v​i​/​P​u​b​l​i​k​a​t​i​o​n​e​n​/​L​a​g​e​b​e​r​i​c​h​t​/​l​a​g​e​b​e​r​i​c​h​t​_​n​o​d​e​.​h​tml